Neue Dobo-Hefte dank Unterstützung durch die EU und das Land Sachsen-Anhalt

Gleich auf zwei neue Abenteuer können kleine und große Leser den Comic-Helden Dobo begleiten. Schon seit einigen Jahren reist er in der Region durch die Zeit, bringt dabei auf spannende und unterhaltsame Art und Weise geschichtliche Themen ohne erhobenen Zeigefinger näher. Pünktlich zum Reformationsjahr 2017 geht es in den beiden aufeinander aufbauenden Heften zurück in die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts, wo Dobo u.a. auf den Köthener Fürsten Wolfgang trifft, einen der frühesten Unterstützer Martin Luthers. Turbulent geht es in "Dobo & das Feuer von Köthen" und in "Dobo & der Lutherfloh" allemal zu, eine Feuersbrunst im Köthener Schloss ist ebenso dabei wie ein Ritterturnier, sogar dem persönlichen Hausfloh Martin Luthers wird gebührender Platz eingeräumt. Mit den Texten Michael Schusters und den Zeichnungen Steffen Fischers wie immer vergnüglich und lehrreich geraten, sind die beiden Hefte ideale Werkzeuge, um sich dem doch recht komplexen Thema Reformation auf etwas andere Art zu nähern.

Möglich gemacht hat diese Projekt eine gemeinsame Initiative der Europäischen Union und des Landes Sachsen-Anhalt zur Stärkung der ländlichen Gebiete. Über den ELER, den Europäschen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, gab es hier die großherzige Unterstützung, für die sich alle Beteiligten recht herzlich bedanken möchten.