Das neue Dobo-Heft ist da!

„Dobo & die gestohlenen Buchstaben“

Dobo ist wieder da! In seinem mittlerweile fünften Abenteuer erwecken die Texte von Michael Schuster und die farbenfrohen Illustrationen von Steffen Fischer die zeitlose und beliebte Figur einmal mehr zum Leben. Auch diesmal ist Dobo wieder als Zeitreisender in der Vergangenheit unterwegs, in „Dobo & die gestohlenen Buchstaben“ landet er im Köthen des Jahres 1618 am Hofe des Fürsten Ludwig von Anhalt, des Oberhauptes der „Fruchtbringenden Gesellschaft“. Erneut gibt es Abenteuer zu bestehen, denn aus der eigens vom Fürsten für den Gelehrten Wolfgang Ratke eingerichteten Druckerei sind ausgerechnet die aus Blei gefertigten Buchstaben verschwunden. Ohne diese Lettern kann das Buch Ratkes nicht gedruckt werden und das, obwohl extra Besuch aus Italien da ist, um den Schulreformer kennenzulernen. Eine abenteuerliche Suche nach dem Dieb startet. Wird Dobo fündig werden, oder eher des Fürsten Wachsoldaten, liebevoll von ihm „Gurkentruppe“ genannt? Und was hat das alles mit einer erdachten Buchstabensuppe zu tun?

Die kleinen und großen Leser dürfen sich auf ein Heft freuen, das gleichsam ein Zeitfenster in die Zeit vor knapp 400 Jahren ist. Ohne erhobenen Zeigefinger und in sehr unterhaltsamer Weise gibt es Geschichte und Geschichten zu entdecken. Das alles ist natürlich das Fundament für eine sehr unterhaltsame Geschichte, der von den wunderbaren Illustrationen Leben eingehaucht wird. Gehen Sie mit uns auf die Suche nach den gestohlenen Buchstaben! Erhältlich ist das Buch zunächst in der Köthen-Information im Schloss und auch in der Veranstaltungskasse im Halleschen Turm zum Preis von 3,80 Euro. Dort sind natürlich auch die vorherigen und nach wie vor sehr lesenswerten Abenteuer Dobos und seiner Mitstreiter erhältlich.