Neues zum Varietéspektakel!

Die Welt der Musik, unter diesem Motto steht das diesjährige Varietéspektakel "La Cour - le monde de la musique". Vom 14. bis 23. Oktober 2016 tummeln sich im Johann-Sebastian-Bach-Saal des Veranstaltungszentrums Schloss Köthen zum nunmehr fünften Mal internationale Spitzenartisten, dies in einem neuen Stück und mit neuen Artisten. Die Ausnahme ist dabei natürlich Stephan Masur. Der Gründer und Kopf des Varietéspektakels brilliert in seiner beim Köthener Publikum heißgeliebten Rolle des exzentrischen Monsieur Le Comte. Köthen ist neben den anderen Spielstätten Köln und Bonn für ihn liebgewonnene Tradition und etwas ganz Besonderes, zumal wie schon bemerkt, Programm und Ensemble sich gänzlich von den beiden anderen Orten unterscheiden.

Die ersten Künstler sind nun bestätigt und sie passen bestens ins musikalische Thema. Im hier gezeigten Bild zu sehen ist beispielsweise Conny Schneider, die ihre Artistik an renommierten Schulen in Rotterdam, Kiew, Maastricht und Berlin vervollkommnete. Eine ihrer Leidenschaften ist, in dieser für den Ottonormalverbraucher eher unbequemen Position kopfüber vom Trapez hängend Saxophon zu spielen. Auch Katharina Huber baut in ihre atemberaubende Netzakrobatik eine Querflöte ein und das Duo "HandtoViolin" aus Tschechien bezaubern mit Handstand- und Stuhlakrobatik samt damit kombiniertem Violinenspiel.

Man darf gespannt sein, welche Artisten sich zu den bisher benannten Künstlern noch gesellen werden. Über das Stück selbst sagt Stephan Masur, dass die Szenen voller Musik und Tanz sein werden, dabei aber in ihrem Genre und der Wirkung sehr unterschiedlich. Zum Finale lässt er sich derzeit nur die Worte Crescendo und bunt entlocken. Seine Herausforderung sei dabei vor allem, mit dem Regisseur und der Choreographin dem Stück Harmonie und Geschlossenheit einzuhauchen. Wer schon einmal Gast bei "La Cour" war, weiß, dass ihm dies auch im Jubiläumsjahr gelingen wird!