Schuberts "Schwanengesang" im Spiegelsaal

Am 17. November 2018 gastiert der Opernsänger Bastian Thomas Kohl (Bass) um 16 Uhr im Spiegelsaal des Köthener Schlosses mit dem Liederzyklus „Schwanengesang“ von Franz Schubert. Nach der erst kürzlich erfolgten und lang erwarteten Wiedereröffnung des Spiegelsaales soll dieser nun neben dem Museumsbesuch auch dem Konzerterlebnis dienen. Schuberts „Schwanengesang“ bietet sich hier natürlich an, ist doch seine Fertigstellung ziemlich genau 190 Jahre her, mithin also fünf Jahre nach der ursprünglichen Einweihung des Spiegelsaales als Geschenk für die Herzogin. Und es ist auch gar nicht so unwahrscheinlich, dass Lieder aus dem Zyklus hier gespielt wurden, schließlich stand ein heute wieder im Besitz des Museums befindlicher Hammerflügel parat. So oder so, werden die durch Franz Schubert mit musikalischem Leben erfüllten Gedichte von Heine, Rellstab und Seidl dem Spiegelsaal bestens zu Gesicht stehen.

Opernsänger Bastian Thomas Kohl wird die Kompositionen mit seiner ebenso mächtigen wie gefühlvollen Bassstimme vortragen. Der gebürtige Wolfener studierte klassischen Gesang in Leipzig und Wien. Auch wenn er mittlerweile auf den Bühnen der ganzen Welt daheim ist, schlägt sein Herz doch nach wie vor für die Region. Und so ist er stolz darauf, von der Stadt Bitterfeld-Wolfen zum Kulturbotschafter ernannt worden zu sein.

Begleitet wird er zum Konzert am 17. November 2018 von der Pianistin Madoka Ito, sie lehrt an der Dresdner Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber". Gemeinsam werden die Beiden dem Publikum einen Konzertgenuss der ganz besonderen Art an einem ganz besonderen Ort bescheren. Karten sind in der Köthen-Information im Schloss, Tel.: 03496 70099260, und in der Veranstaltungskasse im Halleschen Turm, Tel.: 03496 405775, für 19 € im Vorverkauf und 22 Euro an der Abendkasse erhältlich. Kartenreservierung auch online unter www.bachstadt-koethen.de