Weblog von Christian Ratzel

Spiegelsaal wieder eröffnet

Es ist soweit. Nach langer und sorgfältiger Sanierung und Restaurierung ist der prächtige Spiegelsaal unseres Bachschlosses Köthen am 19. September feierlich wiedereröffnet worden. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff brachte es in seiner Festrede auf den Punkt: "Ein Festtag für Köthen, ein Festtag für Sachsen-Anhalt!". Unser Bild zeigt ihn gemeinsam mit Dr. Christian Philipsen, dem Generaldirektor der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Uwe Schulze, dem Landrat des Landkreises Anhalt-Bitterfeld, und Köthens Oberbürgermeister Bernd Hauschild bei der Ehrung des Sanierungskollektivs.

"La Cour" beginnt!

Eine knappe Woche lang hat das Ensemble intensiv geprobt, Ideen gesponnen, getüftelt. Die Techniker des Veranstaltungszentrums gemeinsam mit dem Team und Michael "Abrazzo" Blattmann die Bühne inklusive ausgeklügeltem Licht eingerichtet. Nun kann es am 14. September um 20 Uhr mit der Premiere losgehen. "Merci Chérie" wird, da sind wir uns sicher, die Herzen des Publikums im Sturm erobern. Bis zum 23. September wird noch gespielt und bei dem bisherigen sehr guten Kartenverkauf sollte man sich sputen, um noch einige der mittlerweile raren Karten zu bekommen.

Sperrung Durchgang Torhaus am 5. September

Die Restaurierung und Sanierung des Schlosses geht natürlich auch nach der bald erfolgenden Fertigstellung des Spiegelsaales weiter. So stehen, wie die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt mitteilt, für den morgigen 5. September Sandstrahlarbeiten am Johann-Georg-Bau (ehemalige Musikschule) Sandstrahlarbeiten an. Diese Arbeiten bringen mit sich, dass der Durchgang vom Äußeren zum Inneren Schlosshof durch das Torhaus in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr gesperrt werden muss.

Seiten